Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Nothilfe & Wiederaufbau

      Tsunami und Erdbeben: Spenden für Indonesien

      Ich unterstütze Nothilfe & Wiederaufbau in Indonesien 8 Kommentare
      138 Menschen haben schon
      20.348 € online gespendet!

      Drei Mal wurden die Menschen in Indonesien im vergangenen Jahr von Naturkatastrophen getroffen. Die Teams des MISEREOR-Partners Perdhaki haben in den Katastrophenregionen unmittelbar Nothilfe geleistet. 

      Inzwischen ist die Phase der ersten Nothilfe abgeschlossen und lokale Krankenhäuser können den Bedarf an medizinischer Betreuung decken. So befindet sich die Hilfe unserer Partner  mittlerweile in einer Übergangsphase zwischen Nothilfe und Wiederaufbau. Jetzt müssen Menschen versuchen, zurück in ihr Leben zu finden und ihre Zukunft wieder aufzubauen. 
       

      Dezember: Tsunami trifft  Java und Sumatra

      Im Dezember verwüstete ein Tsunami die Küsten von Java und Sumatra. Bereits in den ersten Tagen der Katastrophe hat der MISEREOR-Partner "Perdhaki" ein Hilfsteam in die Katastrophenregion geschickt. Ärzte und Ärztinnen, Krankenschwestern, Pfleger und Hebammen haben in eilig errichteten mobilen Kliniken nahe Flüchtlingscamps Verletzte behandelt, Medikamente verteilt und traumatisierte Menschen versorgt. 

       „Direkt nachdem wir die Nachrichten über den verheerenden Tsunami erhalten haben, sind wir mit einem ersten Team von Ärzten und Krankenschwestern in die betroffene Region Banten gefahren und haben begonnen, eine Unterkunft und öffentliche Küche zur Behandlung und Versorgung von Verletzten und Obdachlosen zusammen mit Freiwilligen aufzubauen.“


      Schwester Atanasia, Perdhaki

      Insgesamt waren mobile Gesundheitsteams in vier großen Flüchtlingsunterkünften und in vielen abgelegenen Dörfern im Einsatz. Sie behandelten über 1.250 Menschen, brachten Verletzte in Krankenhäuser und unterstützten traumatisierte Menschen mit psychosozialer Hilfe.

      Hier erfahren Sie mehr über die Hilfe


      Wir danken allen, die diese Hilfe mit einer Spende unterstützt haben! 


      Ich unterstütze Nothilfe & Wiederaufbau in Indonesien
      EINMALIG
      MONATLICH
      35 € 70 € 100 € 850 €
      Medikamentenpakete für 70€ bedeuten schnelle Hilfe für die Verletzten.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX      Pax-Bank Aachen

      Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Sulawesi

      Im September traf ein Erdbeben und ein danach folgender Tsunami die indonesische Insel Sulawesi. Über 2000 Menschen starben, noch immer sind tausende Menschen von der Katastrophe betroffen. Unsere Partner berichten, dass noch immer über 25 000 Menschen in Notunterkünften leben. Neben den tausenden zerstörten Häusern gilt es auch Straßen, Gesundheitszentren und über 100 Schulen wiederaufzubauen.


      Im Herbst 2018 haben bereits über 800 Spenderinnen und Spender die Nothilfe in Indonesien mit rund 140.000 Euro unterstützt. Dafür herzlichen Dank!


      So helfen unsere Partner auf Sumatra, Java und Sulawesi

      Lebensmittel & Mahlzeiten: Auf Sulawesi versorgt eine Notküche Menschen in vier Notunterkünften sowie 50 freiwillige Helferinnen und Helfer. Grundnahrungsmittel wie Reis, Speiseöl und Eier werden verteilt. Auch auf Java wurde in Banten eine öffentliche Küche eingerichtet.


      Behandlung, Versorgung, psychoziale Hilfe: Mobile Gesundheitsteams waren auf Java und Sumatra in vier Flüchtlingsunterkünften in vielen abgelegenen Dörfern im Einsatz. Sie haben über 1.250 Menschen behandelt, Verletzte in Krankenhäuser transportiert und 200 traumatisierte Menschen psychosozial unterstützt, darunter viele Kinder und Babys. Kleider, Decken, Matten, Zelte,  Hygieneartikel und Medikamente wurden in allen betroffenen Regionen verteilt.


      Trinkwasser & Wasseraufbereitungsmittel: Auf Sulawesi wird Trinkwasser für über 200 Familien bereitgestellt. Eine Duschmöglichkeit und öffentliche Toilette wurde eingerichtet.


      Landwirtschaft: Auf Sulawesi werden die Menschen dabei unterstützt, ihren Lebensunterhalt wieder selbst zu erwirtschaften durch die Haltung von Hühnern und Gemüseanbau. Bauern aus der Region haben Land zur Verfügung gestellt, das die betroffenen Familien nutzen können.


      Unterkünfte: In allen Regionen wurden zusammen mit Freiwilligen aus lokalen Materialien Notunterkünfte gebaut. Die Überlebenden bauten ihre Unterkünfte mit. Ein erster Schritt in die Zukunft .


      Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!

      Ich unterstütze Nothilfe & Wiederaufbau in Indonesien
      EINMALIG
      MONATLICH
      35 € 70 € 100 € 850 €
      Medikamentenpakete für 70€ bedeuten schnelle Hilfe für die Verletzten.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX      Pax-Bank Aachen

      MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 03.04.2018 für das Jahr 2016 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.
       



      Aktiv werden!

      Spenden sammeln


      Unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spendenaktion. Wir unterstützen Sie gerne dabei!

      Über Spendenaktion informieren

      Interview


      Es kommt vor, dass für ein Spendenprojekt mehr Spenden eingehen, als MISEREOR bewilligt hat. Spendenprojekte stehen beispielhaft für die Arbeit in den von MISEREOR geförderten Projekten weltweit. Sollte das Spendenaufkommen höher als die Summe sein, die MISEREOR mit den Projektträgern vereinbart hat, schreiben wir deshalb den Überschuss Projekten mit ähnlichem Konzept gut.


      Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


      Lasst uns gemeinsam etwas Gutes für unsere Freunde in Indonesien tun und ihnen beim Wiederaufbau ihres Zuhauses helfen. Happy Fastenzeit euch allen! :-)

      Louise

      Alles jute.


      Bitte spenden Sie, damit die Betroffenen bald möglichst wieder ein selbstbestimmtes Leben führen können.


      Indonesier teilen das mit dir, was sie haben, auch wenn es ganz wenig ist. Diesen Menschen muss geholfen werden.

      Fam. Gehrenkemper

      „Niemand ist je vom Geben arm geworden“ - Anne Frank, 1941

      Sebastian Pitzler

      Statt einen Weihnachtsbaum zu kaufen spende ich das Geld lieber.


      Spende statt Böller


      Zusammenhalten hilft die Not in der Welt zu lindern.

      Alwis